Kennen Sie das auch? Diese Sätze mit dem Wort „eigentlich“? Eigentlich wollte mich Frau Müller schon gestern zurückrufen. Eigentlich habe ich jetzt einen wichtigen Termin. Schnell schwingt da ein Vorwurf mit, der bei Gesprächspartner*innen eine Abwehrhaltung auslöst. Doch das können Sie einfach vermeiden.

Inhalt

Kennen Sie eigentlich solche Situationen?

Stellen Sie sich die folgende Situation vor:

Ihr Mitarbeiter, Wolfgang, wollte Ihnen bereits gestern die Präsentation für den Kundetermin am heutigen Nachmittag zusenden. Hat es aber nicht getan.

Erst am heutigen Vormittag halten Sie die versprochene Präsentation nun endlich in Ihren Händen halten. Sie kommen nicht umhin und sagen zu Wolfgang:

„Eigentlich wollten Sie mir die Präsentation schon gestern schicken.“

Das Wort „eigentlich“ macht (unbeabsichtigte) Vorwürfe

Wissen Sie was Wolfgang hört? Wolfgang wird mit ziemlicher hoher Wahrscheinlichkeit diesen Satz hören, auch wenn das gar nicht Ihre Absicht war:

„Eigentlich wollten Sie mir die Präsentation schon gestern schicken, aber Sie sind zu langsam / sind zu unqualifiziert / nehmen mich nicht wichtig genug und haben es deswegen nicht geschafft.“

Klar, dass das eine Abwehrhaltung provoziert. Wolfgang ist also mit Verteidigung beschäftigt, anstatt mit Ihrem berechtigten Wunsch nach Verlässlichkeit.

Was können Sie also tun, damit Wolfgang sich wieder mit Ihrem Interesse beschäftigt?

So formulieren Sie erfolgreicher

Streichen Sie das Wort „eigentlich“ und klettern Sie eine Gesprächsebene höher:

„Wolfgang, wir brauchen eine Strategie für eine verlässliche Zusammenarbeit, damit ich die Präsentation künftig zum vereinbarten Zeitpunkt erhalte.“

So einfach ist es, Wirkung zu erzielen.

Das ist die Wirkung, von der Sie profitieren

Mit dem umformulierten Satz verlassen Sie die Vorwurfsebene.

Wolfgang verlässt den Abwehrmodus und kann sich gedanklich auf das Gesagte (=Ihren Wunsch) einlassen. Jetzt können Sie gemeinsam eine Lösung suchen.

Oder: Sie lassen sich von Wolfgang eine Lösung vorschlagen, indem Sie fragen:

„Welche Ideen haben Sie dazu?“

Titelbild: istock.com/PeopleImages

Wer schreibt hier?

Henning Landers, Wirtschaftsmediator. Mediationen und Konfliktberatung.

Hallo, ich bin Henning Landers, Wirtschaftsmediator (IHK) und Experte für nachhaltiges Konfliktmanagement.

In meinem Blog dreht sich alles um Wirtschaftsmediation, Konfliktmanagement und Kommunikation. Hier lernen Sie erprobtes Wissen zur praktischen Anwendung im Business kennen.

Sie haben Fragen oder wollen mehr wissen?

Frage los werden